Moskau - Russlands Hauptstadt

Die Anfänge

Bereits im 11. Jahrhundert lebten auf dem Gebiet um den Kreml erste Siedler. Im Jahr 1147 soll Juri Dolgoruki, der Fürst von Susdal, Moskau gegründet haben. Neunzig Jahre später brannten die Reiterhorden der Tataren die Holzfestung an der Moskwa ein erstes Mal nieder. Ihre Bewohner blieben den Tataren gegenüber tributpflichtig bis Großfürst Iwan III. an die Macht kam und die Invasoren aus dem Osten zurücktrieb. 1571 steckten jedoch die Krimtataren auf einem ihrer Raubzüge Moskau erneut in Brand. Aber egal, wie oft Moskau bedroht, belagert und zerstört wurde, seine Einwohner haben ihre Stadt immer wieder aufgebaut.

Peter der Große, Napoleon und die Bolschewiken

Als Zar Peter der Große 1712 die russische Hauptstadt ins neu gegründete St. Petersburg verlegte, verlor Moskau an Bedeutung. Es blieb jedoch wichtig genug, um 1812 Napoleons Hauptziel auf seinem Russlandfeldzug zu sein. In der Nacht, als die Franzosen einmarschierten, zerstörte eine Feuersbrunst den Großteil der Stadt. Nach der Oktoberrevolution verlegten die Bolschewiken Russlands Hauptstadt wieder nach Moskau, das dann Zentrum des Sowjetreiches wurde. Am Ende des 20. Jahrhunderts erblühte Moskau schließlich zum unangefochtenen Zentrum Russlands und zu einer der größten Städte weltweit.

Das moderne Moskau

Heute ist Moskau das politische und wirtschaftliche Zentrum Russlands. Mit über 12 Millionen Einwohnern ist es die größte Stadt Europas. Moskau ist der Schmelztiegel eines kollabierten Weltreiches und eine hochinteressante Mischung aus Europa und Asien. Wolkenkratzer schossen wie Pilze aus dem Boden, die Innenstadt wurde gnadenlos saniert. Aber es gibt auch ein anderes Moskau, abseits vom Sadowoje Kolzo (Gartenring) und dem Kreml: Gemütliche Cafés, schmale Gassen, versteckte Künstlerateliers und verträumte Parks gehören ebenso zum Stadtbild wie die gigantischen Zuckerbäckerbauten der Stalinzeit, teure Modeboutiquen und McDonalds. In Moskau ist immer etwas los. Die Club-Szene hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und Moskau zu einer der Party-Hauptstädte Europas gemacht. Diese Stadt steht anderen Metropolen auch in punkto Bars, Kneipen und eleganten Restaurants in nichts nach. In Moskau macht das Ausgehen Spaß!

Der Kreml

Eine Zarenburg, das Verwaltungszentrum der Sowjetunion und jetzt der Amtssitz des Präsidenten – jahrhundertelang symbolisierte der Kreml die Macht Russlands. Im 12. Jahrhundert als Festung errichtet, ist er heute der älteste Teil Moskaus, denn er wurde nach der Zerstörung während Napoleons Russlandfeldzug 1812 vollständig wieder aufgebaut. Nach der Revolution wurde der Kreml Sitz der Sowjetregierung und für die Öffentlichkeit geschlossen. Neben den Regierungsgebäuden gibt es im Kreml noch Paläste und Kathedralen, eine gigantische Kongresshalle, die größte Kanone und die schwerste Glocke der Welt.

Der Rote Platz

Auf dem Roten Platz fanden einst die Hinrichtungen bekannter Rebellen statt, wie etwa des Kosakenführers Stepan Rasin. Der Platz trennt den Kreml von einem historischen Handelsviertel, das Kitai Gorod (wörtlich “Chinesenstadt”) genannt wird. Der Name Roter Platz geht weder auf die Farbe der ihn umgebenden Ziegelmauern noch auf die Verbindung der Farbe Rot mit dem Kommunismus zurück. Vielmehr stammt dieser Name vom russischen Wort красная (krasnaja) ab, das sowohl «rot» als auch «schön» bedeutet (die letztere Bedeutung ist jedoch veraltet).

Basilius-Kathedrale

Die Basilius-Kathedrale wurde im 16. Jahrhundert von Iwan IV. (auch Iwan der Schreckliche genannt) zum Gedenken an die Eroberung Kasans in Auftrag gegeben. Ihre neun den Roten Platz überragenden Zwiebeltürme dienen oft als Kulisse für westliche TV-Reportagen aus Moskau. Die Kathedrale ist heute ein Museum.

934 Kirchen
400 Museen
171 Theater
198 Metro- Stationen
50 Stadien
12 Mio. Einwohner

Moskau entdecken

Die beliebtesten Blogeinträge

Erfahrungsbericht italki

Italki ist eine Online-Plattform, welche Lehrer und Studenten aus der ganzen Welt miteinander verbindet, sodass du mit einem Muttersprachler ...

Warum sich Russisch lernen in Irkutsk lohnt

Willst du Russisch lernen und das "echte Russland" erleben? Dann komm nach Irkutsk!Letzten Winter habe ich zwei Monate bei Liden & D ...

Finde deine perfekte Unterkunft in Moskau

Die Suche nach einer geeigneten Unterkunft in der grössten Stadt Europas ist eine überwältigende Aufgabe, hier findest du unsere praktische ...

Kwas: Russlands wahres Nationalgetränk

Falls du gedacht hast, dass Wodka das einzige russische Nationalgetränk ist, irrst du dich gewaltig. Den prickelnden Brottrunk Kwas trinken ...

Die nächsten Events und Schüler-Aktivitäten