Russische Anreden früher und heute

Die tiefgreifenden politischen Umwälzungen der Neunzigerjahre haben auch in der Sprache Spuren hinterlassen. Neue Wörter wie Snickers fanden Eingang in die Sprache, dafür wurden andere zu Grabe getragen. Die wohl grösste Lücke hinterlässt der Genosse, auf Russisch товарищ. Ab 1917 eingeführt, hat er sich einen festen Platz erobert- für alle Gesprächspartner vom Kleinkind an aufwärts war товарищ die bequeme, geschlechtsneutrale und unverfängliche Anrede. Im neuen Russland ist er etwas aus der Mode gekommen. Ersetzt wurde er durch молодой человек – ’’junger Mann’’, wörtlich ’’junger Mensch’’ und das weibliche Pendant dazu, der девушка, also ’’Fräulein’’. Diese Begriffe existierten auch schon vorher und sind keine neuen Wortschöpfungen, doch werden sie nun erheblich öfter gebraucht und ihr Anwendungsbereich wurde grosszügig ausgedehnt. Auch vierzigjährige, gestandene Mannsbilder können noch mit молодой человек betitelt werden, genauso wie reifere Frauen mit девушка. Sowieso ist bei Frauen der Schritt von der девушка zur бабуля, dem Grossmütterchen, äusserst abrupt- es gibt keine Übergangsform. Господин bzw. госпожа, das förmliche und ziemlich steife Herr bzw. Dame hat sich nicht durchsetzen können; Derlei ist nur zu besonderen Gelegenheiten wie feierlichen Anlässen zu hören.

Nicht besser ist es dem cударь ergangen, dem ’’gnädigen Herrn’’. Der reichlich altmodische, vorrevolutionäre Ausdruck hat es glücklicherweise nicht zurück in den Alltagsgebrauch geschafft. Die Klippe lässt sich umschiffen, wenn man den Namen des Angesprochenen kennt. In diesem Fall verzichtet man auf jeden Zusatz und spricht den Betroffenen schlicht mit Vor- und Vatersnamen an: ’’Иван Иванович, könnten Sie bitte…’’. Eine kleine Ausnahme wird bei Ausländern gemacht: Da diese in der Regel keinen Vatersnamen haben, werden sie häufig mit господин + Nachname angesprochen.

Für alle anderen Fälle, wenn man Vor- und Vatersnamen des Gegenübers nicht kennt, bietet das Russische eine Reihe von alters- und geschlechtsneutralen Floskeln an. Die gebräuchlichsten sind скажите пожалуйстa (Sagen Sie bitte), извините пожалуйста (Entschuldigen Sie), простите (Verzeihung), und вы не могли бы (Könnten Sie nicht…). Auch das formlose ребята (Etwa: Jungs) ist oft zu hören wenn sich jemand an unbekannte Personen wendet. Es kann für mehrere männliche Personen jeden Alters, egal ob Teenager oder Rentner, gebraucht werden. Hin und wieder lässt sich auch beobachten, wie jemand mit мужчина oder женщина gerufen wird. Die Anrede als ’’Mann’’ bzw. ’’Frau’’ ist eher plump, tönt reichlich grob- dass sie trotzdem verwendet wird, zeigt wieviel Mühe es bereitet, einen adäquaten Ersatz für den Genossen zu finden. Am einfachsten, aber noch unhöflicher sind алё! oder Э, ты! – kurz und bündig.

Urs Gisler

Comments

comments