[Covid-19]: Liden & Denz tauscht für Fernunterricht

С днём матери! – Muttertag in Russland 

22 November, 2019

Es ist äußerst interessant, dass Muttertag in verschiedenen Länder an unterschiedlichen Tagen gefeiert wird! Wenn du Russe/Russin bist, dann vergiss nicht, dass diesen Sonntag, am 24. November Muttertag in Russland gefeiert wird! Muttertage dienen dazu, wie der Name schon sagt, Mütter und schwangere Frauen zu ehren, wohingegen am internationalen Tag der Frauen, am 8. März, alle Frauen gefeiert werden. Falls du also noch kein Geschenk gekauft hast oder dir keine Überraschung überlegt hast, dann wird es langsam Zeit! Mütter sind in der Tat Powerfrauen, und, obwohl wir sie jeden Tag ehren und feiern sollten, so ist Muttertag doch eine schöne Tradition, um ihnen zu zeigen, wie sehr wir sie eigentlich schätzen.

Wann wird Muttertag in unterschiedlichen Ländern gefeiert? 

In vielen Ländern wird Muttertag am zweiten Sonntag im Mai gefeiert, wohingegen in Russland, Muttertag am letzten Sonntag im November gefeiert wird. In Weißrussland wird er am 14. Oktober gefeiert, in Georgien am 3. März und in vielen arabischen Ländern am 21. März, usw. Jedes Land hat seine eigenen Gründe, warum der Muttertag genau an diesem Tag gefeiert wird.

Woher genau stammt der Muttertag? 

Der Ursprung des Muttertages lässt sich auf die altgriechische Kultur zurückverfolgen — hier hat man zur Zeit des Frühlingsfestes die Götting Rhea geehrt; sie war die Mutter aller Götter. Später hat man im Vereinigten Königreich den sogenannten ‚Mothering Sunday‘ (≈ Muttertag) gefeiert. Dieser diente aber nicht so sehr dazu, Mütter zu ehren, sondern war vielmehr ein Feiertag, an dem Leute die Kirche besuchten, in der sie getauft wurden. Der Muttertag, wie wir ihn heute kennen und feiern, kann auf zwei Frauen in der Geschichte zurückgeführt werden — Julia Ward Howe und Anna Jarvis. Im Jahre 1870 forderte Julia Ward Howe, dass es so etwas wie einen Muttertag geben sollte, der jedes Jahr gefeiert werden sollte. In Boston wurde Muttertag ganze 10 Jahre gefeiert, doch der Feiertag starb langsam aus. Im Jahre 1907 organisierte Anna Jarvis eine private Muttertagsfeier, um ihre Mutter zu ehren. Ein Jahr darauf organisierte sie eine Kirchenmesse, an welcher 407 Kinder und ihre Mütter teilnahmen. Im Jahre 1912 wurde die internationale Muttertags-Organisation gegründet, welche sich zur Aufgabe machte, den Muttertag auch in anderen Ländern zu verbreiten. Seit diesem Zeitpunkt an wurde der Feiertag in vielen Ländern etabliert und der Muttertag wurde zu einem wichtigen Ereignis. Heutzutage sind leider, sowohl der Muttertag, als auch der Valentinstag, Weihnachten, usw. sehr kommerzialisierte Feiertage. Unternehmen, wie beispielsweise Geschenkläden, Blumengeschäfte, Juwelierläden, Restaurants, usw. geht es hauptsächlich darum, den größten Profit aus diesen Feiertagen zu ziehen.

Muttertag in Russland 

Ursprünglich wurde der Muttertag in Russland nicht gefeiert. In den 1940er Jahren gewann dieser Tag große Bedeutung, vor allem unter russischen Frauen, die rebellierten und gleiche Rechte forderten. Erst im Jahre 1998, unter der Präsidentschaft von Boris Yeltsin, wurde der Muttertag offiziell als Feiertag eingeführt, um alle Mütter und schwangeren Frauen zu ehren und zu feiern. Das Komitee der Staatsduma, dass sich für die Rechte von Frauen, Familien und Jugendlichen einsetzt, brachte diesen Feiertag auch in Russland ein. Heute, wie oben bereits erwähnt, feiert man den Muttertag in Russland am letzten Sonntag im November. Es ist ein sehr emotionaler Tag für alle Mütter hier — Kinder bemühen sich, den Tag so besonders wie möglich für ihre Mütter zu gestalten. Sie wollen, dass ihre Mütter sich ausruhen, nichts tun, während sie ihnen köstliches Essen vorbereiten, sie beschenken und ihnen sagen und zeigen, wie dankbar sie für alles sind. Jüngere Kinder basteln oft selbst Muttertageskarten und schreiben kleine Gedichte dazu, in welchen sie ihre Gefühle ausdrücken. Üblicherweise versammelt sich die Familie, geht in ein Restaurant essen oder bereitet zu Hause ein köstliches Essen zu.

Я люблю тебя, мама...; photo taken from: http://bibo.kz/pro-lubov/983881-ya-lyublyu-tebya-mama.html

Я люблю тебя, мама…; photo taken from: http://bibo.kz/pro-lubov/983881-ya-lyublyu-tebya-mama.html

Falls es also einige Russen/Russinnen unter euch gibt, dann vergesst bitte nicht, eurer Mutter am Sonntag zum Muttertag zu gratulieren und ein Geschenk oder eine Überraschung vorzubereiten! Ich bin zwar keine Russin, aber ich werde meine Mutter am Sonntag auch anrufen, und ihr dafür danken, eine so großartige Mutter zu sein! Letztendlich brauchen wir nicht wirklich einen offiziellen Tag dafür, um zu erkenne, wie gesegnet wir eigentlich sind — Jeder Tag sollte Muttertag sein!

Avatar

Posted by Daniela Nuic

Daniela Nuic, Croatian/Bosnian from Austria, studied transcultural communication and is currently interning at Liden & Denz in St Petersburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.