121 Jahre Tretjakow Galerie

Am 15. August 1893, vor 121 Jahren, öffnete eines der größten Museen der Welt seine Türen der Öffentlichkeit: Die staatliche Tretjakow Galerie (Государственная Третьяковская Галерея). Die Tretjakow Galerie ist eine Kunstgalerie in Moskau und eine der größten und berühmtesten Kunstsammlungen Russlands.

1856 entschied sich der Moskauer Kaufmann Pavel Mikhailovich Tretjakow dazu Werke verschiedenster russischer Künstler zu sammeln, um ein Museum der schönen Künste zu eröffnen. Er sagte: „Für mich, einen wahrhaftig leidenschaftlichen Anhänger der schönen Künste, gibt es nichts Schöneres als eine Ausstellung zu eröffnen, die zugänglich für die Öffentlichkeit ist.“ Das Museum befindet sich an einer Stelle eines Anwesens, das im 17. Und 18. Jahrhundert erbaut wurde. Tretjakow kaufte es im Jahre 1852, paar Jahre später brachte er dort seine Sammlung unter.

Seine Sammlung bestand aus 1362 Gemälden, 526 Zeichnungen und 9 Skulpturen. Es hat ihn mehr als 30 Jahre gekostet, diese Sammlung zu erstellen und im August 1893 wurde das Museum der russischen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Jahre 1898 starb Pavel Mikhailovich Tretjakow. Nach seinem Tod wurde das Gebäude umgebaut und der Designer Viktor Vasnetsov entwarf eine Fassade, die an ein russisches Märchen erinnert. 1918 wurde die Galerie verstaatlicht und erhielt seinen heutigen Namen.

Tretjakow hatte ein gutes Auge für die Auswahl vielversprechender Kunst. Er genoß keine Bildung, dennoch besaß er ein großes Wissen in den verschiedensten Bereichen. Egal wie berühmt die Künstler waren, sie warteten alle auf Tretjakows Meinung. Die meisten waren sogar bereit ihm einen günstigeren Preis zu machen, da alleine die Ehre Teil der Tretjakow Galerie zu sein, unbezahlbar war. Eine weitere Besonderheit seines Charakters war, dass er objektiv war. Er erwarb lediglich Kunst, von der er überzeugt war, dass sie eine Zukunft hat, ungeachtet der Meinungen von Kritikern und Zensoren. Auch wenn er keine Leidenschaft für ein Kunstwerk hegte, so sah er trotzdem das Potential und nahm das Kunstwerk in seine Sammlung auf. Sein Ziel war es auch, die Entwicklung der Russischen Kunst darzustellen.

1,5 Millionen Leute besuchen jedes Jahr die Tretjakow Galerie und es ist mittlerweile eines der größten Museen der Welt! Heute beherbergt das Museum über 100000 russische Kunstwerke vom 10. Bis zum 19. Jahrhundert!

Leave a reply