27. Juli-Tag der Kriegsmarine

Vor über 300 Jahren gründete Peter der Erste Sankt-Petersburg und verschaffte Russland somit Zugang zum Baltischen Meer. Dies war das Fundament für die Gründung einer eigenen Kriegsflotte. Seither feiern die Sankt-Petersburger traditionellerweise am letzten Sonntag im Juli ihre Seesoldaten.

Auf der Newa, auf Höhe des Winterpalastes und der Admiralität, wir die geschmückte Flotte der Marine zu bestaunen sein. Ein paar der Schiffe können auch besichtigt werden.

Begleitet wird dieses Fest von Konzerten und am Abend wird ein grossen Feuerwerk erwartet.

Entlang den Ufern der Newa wird die Besatzung mit Familie und Freunden feiern. In den letzten Jahren, gingen sie und als Matrosen verkleidete Besucher in den Brunnen der Stadt baden und verbreiteten eine feuchtfröhliche Stimmung. Um auch an diesem Spass teilzuhaben, braucht ihr nur ein gestreiftes T-Shirt und eine Matrosenmütze. Aber Achtung, die Polizei wird sicherlich schnell vor Ort sein, um euch aus den Brunnen zu ziehen.

 

Leave a reply