3 in 1: Literatur, Musik und die russische Sprache

learning Russian

3 in 1: Literatur, Musik und die russische Sprache

Die Russen erweisen sich als hervorragende Talente in Literatur und Kunst – aber das ist bei weitem keine Neuigkeit. Das gleiche gilt für Musik, sowohl klassische als auch moderne. Ich habe lange überlegt, wie ich dieses reiche Erbe zu meinem Nutzen ziehen kann, um meine russischen Sprachkenntnisse zu verbessern.

Nachdem ich etwas Internetrecherche betrieben habe, kam mir der Gedanke, eine Liste großartiger literarischer Werke zusammenzustellen, die erfolgreich in musikalische Stücke integriert wurden. Und warum? Erstens ist es bewiesen, dass Musik als mächtiges Lerninstrument zählt, welches fördernd für das Gedächtnis ist (sehr hilfreich bei Vokabeln und Syntax). Zweitens ist es ein leichter Weg, sich auf spielerische Art Zugang zu den repräsentativsten und bekanntesten russischen Schriftstellern zu verschaffen.

Beim Auswählen meiner Top 5 versuchte ich eine Anzahl an Kriterien zu befolgen. Zunächst habe ich Stücke der bedeutendsten Autoren erfasst. Dann war es mir auch wichtig, Musik mit guter Qualität auszuwählen. Ein weiteres Kriterium sollte beinhalten, dass die einzelnen Stücke auch relativ leicht zu verstehen sind. Und schließlich war es mir wichtig, euch mit dem wesentlichen grammatischen und lexischen Wissen zu versorgen.

Meine Top 5 Favoriten

1 – Pushkin: Я помню чудное мгновенье (1825) 

Dies ist ein klassisches Stück und Musik aus der Zeit der Romantik, das von Glinka geschrieben wurde. Das Erstaunliche an diesem Liebesgedicht – und allgemein an Puschkins Stil – ist diese außergewöhnliche Art, mit einfachen Worten so viel Schönes und wahre Emotionen auszudrücken.

2 – Tsvetaeva: Молитва (1909) 

Tsvetaeva hat Молитва (Gebet) gerade mal mit 17 Jahren geschrieben! In eine wohlhabende Familie hineingeboren, wuchs sie als freches Kind mit einem extrem starken Charakter und dem Talent für Poesie auf. Noch bevor sie ihren Abschluss machte, schrieb sie schon Gedichte mit ausgeklügelten Rhythmen. In diesem Gedicht, beschreibt sie den Dialog mit Gott und diskutiert mit junghafter Arroganz über Leben und Tod.

3 – Mayakovskiy: Лиличка! (1916) 

Das kommt jetzt eher unerwartet: Ein romantisches Gedicht in einer modernen Rock Version. Obwohl das nicht der erste Versuch einer Translation seiner Verse in ein Lied ist, sollte man Spleans 2007er Version definitiv ein Ohr schenken. Tatsächlich adaptiert sich die asymmetrische Struktur des Gedichts wunderbar in das Rock Genre.

4 – Akhmatova: О, жизнь без завтрашнего дня (1921) 

Im Film Одна жизнь (2003) singt die Hauptdarstellerin über eine Liebesromanze, die Akhmatovas Verse und die Melodie des berühmten modernen Komponisten Aleksey Ribnikov verbindet. Meiner Meinung nach ist das eines der schönsten Gedichte in der Rubrik Liebestragödie. Mindestens zwei weitere ihrer Liebesgedichte wurden in Romanzen umgewandelt: Песня последней встречи und Приходи на меня посмотреть.

5 – Yesenin: До свиданья, мой друг, до свиданья (1925) 

Am 24. Dezember 1925 verlässt Yesenin Moskau und zieht in das noch damalige Leningrad. Drei Tage lang trifft er sich mit Freunden, am 27. übergibt er dem Poeten Ehrlich einen Brief, das ein Gedicht beinhaltet – kurz bevor er im Alter von 30 Jahren starb. „До свиданья, мой друг, до свиданья.“ Verfasst mit Yesenins eigenem Blut, da keine Tinte im Hotel Angleterre, in dem er lebte, zur Verfügung stand, wurde dieses Werk schon früh in eine musikalische Komposition transferiert – zuerst von Boguslavskiy (1926) und dann von Veselov (1966). Ich empfehle aber, Vertinskiys Version (1932) anzuhören; er nutzt Yesenins Brief als Rahmenwerk, der Text ist jedoch länger und beinhaltet Vertinskiys eigene Verse.

(Die Texte aller Gedichte kann man hier finden.)

 

Originaltext verfasst von Garbis Latifyan, aus dem Englischen von Julia Manoschkin

Leave a reply