Die 4 Top Tipps für den Start in Sankt Petersburg

Die vier wichtigsten Dinge, die ihr wissen müsst, wenn ihr nach Sankt Petersburg reist, sind für manche Menschen aus anderen europäischen Ländern nicht selbstverständlich. Aber es ist wirklich leicht sich anzupassen. Seit euch sicher, dass ihr all diese Dinge besorgt, um euren Aufenthalt so reibungslos wie möglich zu gestalten. Sankt Petersburg ist eine wundervolle Stadt, in der es viel zu entdecken gibt. Mit diesen vier Tipps läuft alles glatt.

Wertkarte (SIM)

Das Erste was ihr tun solltet, ist eine Wertkarte für euer Smartphone oder Mobiltelefon zu besorgen. Diese sind billig in Russland und auch sehr leicht zugänglich. Normalerweise gibt es am Flughafen schon einige Geschäfte, wo man sich solche Sim-Karten kaufen kann. Im Vergleich zu Österreich und Deutschland sind die Wertkartenverträge sehr billig. Es kostet etwa 600-800 ₽, was jetzt gerade umgerechnet zwischen 8 und 12 Euro ist. In einigen Tarifen ist um diesen Preis schon 20 GB enthalten, dass sollte normalerweise genügend Datenvolumen sein. Wenn ihr länger als ein Monat bleibt, ist es wirklich einfach die Karte in einem Mobileshop aufzuladen oder ihr ladet sie gleich zu Beginn eures Trips mit ausreichend Rubel auf. Seit euch aber sicher, dass euer Handy für internationale Karten freigeschaltet ist und keinen Sim-Lock hat.

Das Wasser

Sobald ihr ankommt, ist es wichtig, etwas Wasser für eure Wohnung oder euer Gastzimmer zu besorgen. Für viele Menschen aus Österreich oder Deutschland ist es ganz normal, Leitungswasser zu trinken. In Russland, als Ausländer, solltet ihr das nicht trinken. Am besten ihr holt euch im nächsten Supermarkt eine Gallone Wasser. Das sollte euch für einige Tage ausreichen. Wenn ihr einen schwachen Magen habt, solltet ihr darüber nachdenken, mit dem Wasser aus der Gallone sogar zu kochen und euch die Zähne zu putzen. An manchen Orten, gibt es auch gefiltertes Wasser, wo man seine Flasche für den Tag auffüllen kann. Bei Liden & Denz findet ihr einen Trinkbrunnen mit gefiltertem Wasser.

Apps

Ihr könnt die Google Maps-App verwenden, um in der Stadt zurechtzukommen. Dennoch ist eine russische App von Vorteil, weil diese meist besser funktioniert. Dafür würde ich euch Yandex.Maps empfehlen. Diese ist für die Navigation in der Stadt am besten geeignet. Wenn die Metro nicht mehr fährt, braucht ihr unbedingt eine gute Taxi-App. Die Besten dafür sind Gett/Uber/Yandex.taxi und der Preis von diesen ist ein Bruchteil von den Preisen zu Hause. Eine durchschnittliche Fahr kostet ungefähr 150 ₽. Wenn man in Großstädten wie Moskau oder Sankt Petersburg lebt, lohnt es sich auch die jeweilige Metro App herunterzuladen. Wenn du dein Russisch bei deinem Aufenthalt verbessern willst, stelle doch einfach das Interface deines Handys auf Russisch.

Rubel ₽

Der beste Ort, um eure Währung zu wechseln ist am Flughafen oder in einer bekannten Bank. Auch wenn ihr bereits Rubel habt (der Wechselkurs ist zurzeit sehr hoch) seit euch sicher, dass ihr ihn immer mit Euro vergleicht oder vielleicht auch eine Wechsel-App am Handy habt. Es wäre auch zu empfehlen sich eine Kreditkarte für den Aufenthalt zu beantragen, denn auch in den kleinsten Läden ist es möglich mit Kreditkarte zu zahlen.

 

Um einen angenehmen Aufenthalt in Sankt Petersburg zu haben, würde ich empfehlen, dass jeder diese 4 Punkte befolgt, um sicherzustellen, dass alles reibungslos verläuft.

Was ist eurer Meinung nach am wichtigsten, um in Sankt Petersburg gut zurechtzukommen?

Habt ihr noch zusätzliche Tipps?

Philipp Ludat

Posted by Philipp Ludat

Hello! I'm Philipp from Austria, I'll be interning at Liden & Denz in Saint Petersburg until the middle of November. I hope you'll enjoy my blog posts and find useful informations about this stunning city!

Leave a Reply

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz