Kannst du dir das Leben in Moskau leisten?

Life in Moscow

Russlands pulsierende Metropole Moskau ist mit rund 12 Millionen erfassten Einwohnern –Einheimische gehen davon aus, dass die Zahl deutlich höher ist – die größte russische Stadt. Eine Tour über den Roten Platz mit Blick auf den Kreml und die Kathedrale des seligen Basilius oder ein Spaziergang durch den Gorki-Park – Moskau ist voller Attraktionen und lässt Langeweile nicht zu. Doch mittlerweile kommt es immer öfter vor, dass sich einstige Touristen in die russische Metropole verlieben und nicht mehr in ihre Heimat zurückwollen. Täglich gewinnt die Hauptstadt neue Einwohner aus verschiedenen Städten und Ländern für sich. Doch kann sich jeder ein Leben in Moskau leisten? Wie muss die finanzielle Situation bestenfalls sein, um jeden Tag entlang der Twerskaja spazieren zu können?

 

Mindestlohn: 11.280 Rubel (rund 155 EUR)

Durchschnittliches Nettoeinkommen: 70.000 Rubel (rund 959 EUR)

 

Unterkunft

30.000 – 60.000 Rubel (rund 420 – 840 €) pro Monat für eine Zwei-Zimmer-Wohnung

Das Leben in Moskau ist sicherlich aufregend, jedoch kann die Suche nach einer Unterkunft schnell aufs Gemüt schlagen. Doch obwohl sie sich schwierig gestalten kann, sollte für jedes Budget was Passendes zu finden sein. Ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft ist die günstigste Möglichkeit in Moskau zu leben. Je nachdem, in welchem Viertel Moskaus man landet, reichen die Kosten dafür von 15.000 bis 30.000 Rubel (rund 205 – 411 EUR) im Monat. Die Mieten für Ein-Zimmer-Wohnungen betragen in den Vororten, an den äußeren Rändern der Metro-Karte, monatlich rund 30.000 Rubel (rund 420 EUR). Wie zu erwarten sind die Mieten im Stadtzentrum natürlich deutlich teurer als weiter außerhalb, jedoch ist es überraschend, dass die Wohnungsmieten im Zentrum am Roten Platz nicht unbedingt die höchsten sind. Dies liegt daran, dass es in der direkten Umgebung des Roten Platzes sehr wenige Wohnungen gibt. Stattdessen liegen die durchschnittlichen Wohnungsmieten rund um die Metro-Station Kropotkinskaja mit etwa 116.000 Rubel (rund 1.590 EUR) im Monat deutlich vorne. Die Station ist nicht weit vom Puschkin-Museum und der Christi-Erlöser-Kathedrale entfernt, die Einkaufsstraße Arbat ist in der Nähe und der Gorki-Park ist einen längeren Spaziergang entfernt – klar, dass man da leben möchte. Wer ein klein wenig weniger ausgeben möchte, aber immer noch ein hohes Budget für die Wohnungsmiete einkalkuliert hat, der darf es sich im Bereich des Business-Zentrums Moscow City gemütlich machen. Doch natürlich hat auch der Blick auf die Hochhaustürme seinen Preis: Die Mieten unterscheiden sich nur sehr wenig von denen rund um die Station Kropotkinskaja.

Unbedingt beachten: Beim Einzug zahlt ihr direkt zwei Monatsmieten, denn auf die Kosten für den ersten Wohnmonat kommt noch eine Kaution. Solltet ihr eure Unterkunft durch die Hilfe eines Maklers oder einer Agentur gefunden haben, könnt ihr auch da eine ganze oder wenigstens aber eine halbe Monatsmiete an diese zahlen.

apartment in Moscow

Fortbewegung

2075 Rubel (rund 28 EUR) – Unbegrenzte Monatskarte Metro

Moskau verfügt über eines der architektonisch prachtvollsten Verkehrsmittel der Welt: die Moskauer Metro. Doch diese ist nicht nur atemberaubend schön, sondern auch praktisch sowie günstig und gilt als verlässlichste Art sich in Moskau fortzubewegen. Eine Fahrt mit der Metro kostet 55 Rubel (rund 75 Cent), doch wer diese mehrere Wochen oder gar regelmäßig nutzen möchte, sollte sich die Troika-Karte zulegen. Diese kann man am Schalter oder an den Automaten in den Stationen mit Geld aufladen oder Zeit und Geld sparen, indem man sich eine Monatskarte für 2075 Rubel (rund 28 EUR) zulegt. Mit dieser kann man 30 Tage (es gibt auch Karten für weniger oder sogar mehr Tage) so oft mit der Metro fahren, wie man möchte.

Zwischen 5:30 und 1:00 Uhr kann man die Metro nutzen. Möchte man also in der Nacht von A nach B kommen, muss man auf andere Fortbewegungsmittel zurückgreifen. Eine gemütliche, aber nicht unbedingt zeitsparende Option ist das Taxi. In Moskau ist die Fahrt mit dem Taxi im Vergleich zu anderen Städten Europas relativ günstig. Im Stadtzentrum kostet eine Taxifahrt zwischen 150 und 400 Rubel (rund 2,00 bis 5,50 EUR). Die Fahrt zum Flughafen oder in die Vorstädte kann schon mal etwas teurer werden: Hier muss man mit 1.000 – 2.000 Rubel (rund 13,70 – 27,40 EUR) rechnen.

Alternativ könnt ihr euch ein Auto mieten. Ab 2.000 Rubel (rund 27,40 EUR) könnt ihr euch eins für einen Tag lang mieten. Wenn es luxuriöser sein soll, liegen die Preise für teurere Modelle bei bis zu 35.000 Rubel (rund 479,50 EUR) täglich.

Wer ein Leben in Moskau führen will, könnte sich ein Auto in Moskau zulegen, was jedoch noch deutlich teurer ist: Unter 100.000 Rubel (rund 1.370 EUR) wird das mit dem Autokauf in Russland nichts. Nach oben sind den Preisen selbstverständlich keine Grenzen gesetzt. Hier kommen auch noch die Spritkosten auf euch zu. Diese müssen monatlich mit 5.000 bis 15.000 Rubel (rund 68,50 – 205,50 EUR) berechnet werden –natürlich je nachdem wie lang die Fahrstrecken sind.

Was sowieso sowohl für euren Geldbeutel als auch für euren Körper deutlich besser ist, ist das Fahrrad als Fortbewegungsmittel durch Moskau zu nutzen. Falls ihr diese Möglichkeit in Betracht zieht und mehr darüber wissen wollt, ist hier der Link zu einem Partnerblog (https://learntherussianlanguage.com/biking-in-russia/), auf dem ich bereits einen informationsreichen Text über dieses Thema veröffentlicht habe.

 

Medizin

0 – 3.000 Rubel (rund 42 EUR) im Monat für eine gute Gesundheitsversorgung

Wenn man sich für ein Leben in Moskau entscheidet, muss man wissen, dass sich das Gesundheitsversorgungssystem in Russland in ein staatliches und ein privates teilt. Alle russischen Staatsbürger sind krankenversichert – egal ob sie arbeiten oder nicht. Und sie sind davon überzeugt, dass die Krankenversicherung kostenlos ist, doch dies ist nicht ganz richtig. Zunächst einmal stimmt: Keiner muss (und kann!!!) in Russland auf den staatlichen Versicherungsschutz verzichten, denn selbst wer nicht arbeitet, bekommt die Versicherung komplett umsonst. Allerdings wird Arbeitnehmern ein kleiner Prozentteil ihres Bruttolohns für die Krankenversicherung abgezogen: Der Arbeitgeber überweist 5,1 Prozent in die Versicherungskasse. Somit ist die staatliche Krankenversicherung für berufstätige Russen nicht völlig kostenlos, weckt jedoch den Anschein, dass sie es sei. Unter diesen staatlichen Versicherungsschutz fallen die ambulante Versorgung sowie die Erstversorgung oder auch spezialisierte Einrichtungen und Heilbäder. Bereits mit einer solchen Versicherung sind also viele Behandlungen in den staatlichen Polikliniken und Krankenhäusern kostenfrei. Jedoch sind bestimmte Medikamente und teure Zahnbehandlungen davon ausgenommen und müssen entweder voll oder aber zumindest ermäßigt selbst bezahlt werden. Ein Grund, warum viele Russen die Behandlungen entweder selbst finanzieren oder sich aber für eine private Krankenversicherung entscheiden. Die Preise unterscheiden sich von Versicherung zu Versicherung sowie von den gewünschten Leistungen und variieren zwischen etwa 11.000 Rubel (rund 150 EUR) für private Zahnarztversicherungen und bis zu 250.000 Rubel (rund 3.400 EUR) im Jahr für eine Vollbehandlung in privaten Kliniken. Allerdings kann man im Schnitt für rund 3.000 Rubel (rund 42 EUR) im Monat mit einer guten privaten Krankenversorgung rechnen. Besonders erwähnenswert: Viele russische Arbeitnehmer haben das Glück in einem Unternehmen zu arbeiten, das die Kosten für solche privaten Zusatzversicherung übernimmt.

 

Produkte

3.200 – 6.000 Rubel (rund 44 – 82 EUR) pro Monat für Lebensmittel

Egal ob große, kleine, vegetarische, oder organische Märkte – in der russischen Hauptstadt findet sich an jeder Ecke ein Supermarkt. Lebensmittel aus allen Ländern sind problemlos zu finden, allerdings sind importierte Produkte selbstverständlich teurer als die russischen. Doch auch die russische Produktpalette bietet eine breite Auswahl an verschiedenen Obst- und Gemüsesorten sowie Fisch und Fleisch an – allerdings zu bezahlbaren Preisen. Je nachdem wo man diese Produkte einkauft, bieten Supermärkte bestimmte Produkte zu verschiedenen Preiskategorien an. Auchan, Pyaterochka und DIXY sind in der günstigsten Kategorie am beliebtesten, während Magnolia und Prekrestok preislich eher durchschnittlich sind und Azbuka Vkusa sowie Globus Gourmet zu der teuersten Kategorie gehören.

Ein Kilogramm Kartoffeln oder Zwiebeln kostet in Moskau je nach Supermarkt etwa 35 Rubel (rund 47 Cent). Damit verglichen sind Tomaten mit durchschnittlich 145 Rubel (rund 1,99 EUR) pro Kilogramm und insbesondere heimischer Käse mit ca. 555 Rubel (rund 7,60 EUR) recht teuer. Fleisch kaufe ich mir gerne auf dem Markt, weil dort die Auswahl größer und frischer ist. Über meinen Besuch auf dem Danilovsky Markt habe ich einen Post auf unserem Blog (https://lidenz.ru/de/danilowskij-markt/) verfasst, in dem ich euch meinen Einkauf vorstelle.

Habt ihr aber mal Lust auswärts zu essen und es euch in einem der vielen Restaurants in Moskau gut gehen zu lassen, ist dies im Durchschnitt schon für rund 800 bis 1500 Rubel (rund 11 – 21 EUR) pro Person möglich, wenn ihr euch für eine Hauptspeise und ein Getränk entscheidet. Natürlich geht das auch deutlich teurer: In den luxuriösen Restaurants in Moskau kann ein Abendessen schon schnell mal ab 3000 Rubel (rund 41 EUR) beginnen und nach oben keine Grenzen kennen. Ein Spar-Tipp: Viele Restaurants in Moskau bieten das sogenannte „Business-Lunch“ an, das ihr am Mittag bereits für 200 – 500 Rubel (rund 2,70 – 6,80 EUR) bestellen könnt und das aus einem, vom Restaurant zusammengestellten, Menü besteht.

Unterhaltung

100 – 7.000 Rubel (rund 1,40 – 95,90 EUR) für ein Unterhaltungsangebot

In Moskau ist das Kino ein beliebtes, aber durchaus erschwingliches Unterhaltungsangebot: Das Ticket für eine Abendvorstellung kann man für 300 – 400 Rubel (rund 4,10 – 5,50 EUR) erwerben und am Morgen sind diese sogar nochmal deutlich günstiger. Eine Vorstellung am Morgen kann man bereits für 100 Rubel (rund 1,40 EUR) genießen, während eine Vorstellung am Wochenende mit bis zu 700 Rubel (rund 9,60 EUR) am teuersten ist.

Wer keine Lust auf Kino hat und lieber einige leckere Drinks schlürfen möchte, der kann sich einer Kneipentour in Moskau anschließen. Hier variieren die Preise natürlich stark zwischen den verschiedenen Bars, doch im Durchschnitt darf man sich für 300 – 400 Rubel (rund 4,10 – 5,50 EUR) über einen Cocktail, ein Glas Weißwein oder auch ein Bier freuen. Meistens muss in Moskauer Clubs und Bars kein Eintritt gezahlt werden, allerdings ist hier Vorsicht geboten: Einige Türsteher verlangen Eintritt von Gästen, die sie für Touristen halten. Die Preise dafür können dann bei 500 Rubel (rund 6,80 EUR) beginnen und deutlich in die Höhe steigen.
Wer weder Lust auf einen Film hat noch in Feierlaune ist, der kann natürlich trotzdem noch einiges unternehmen. Ob Musik, Theater oder Zirkus – in Moskau gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Wer Geld sparen will, sollte die Tickets dafür bereits im Voraus buchen. Hier können diese bereits für rund 1.000 Rubel (rund 13,70 EUR) erworben werden. Allerdings liegen die Preise im Durchschnitt eher höher. Möchte man zum Beispiel das Konzert einer bekannten Band besuchen, muss man mit Ticketpreisen zwischen 3.000 und 4.000 Rubel (rund 41,10 – 54,80 EUR) rechnen. Ein Zirkusbesuch kostet gut und gerne mal zwischen 2.000 und 4.000 Rubel (rund 27,40 – 54,80 EUR) und für ein Ticket des Bolschoi-Theaters kann man deutlich tiefer in die Tasche greifen: Hier sind mit Preisen zwischen 5.000 und 7.000 Rubel (rund 68,50 – 95,90 EUR) zu rechnen.

Avatar

Posted by Regina Janzen

Hello friends, my name is Regina and I am from Germany. Fortunately, as an intern at Liden & Denz, I am able to blog some exciting and interesting facts about Russia or recommendable places in Moscow for you. I am looking forward to an exciting time!

Related PostsVerwandte Artikel

Leave a reply