Lettische Nationalflagge

Lettische Nationalflagge

Lettische Nationalflagge

Die Lettische Flagge ist eine der ältesten der Welt. Um ihre Bedeutung und Entstehung gibt es eine Vielzahl an Legenden und Interpretationen. Schon im 13. Jahrhundert wurde die rot-weiß-rote Flagge erstmals erwähnt. Die lettischen Stämme vereinten sich unter diese Flagge erstmals und zogen für die Freiheit in den Krieg gegen die benachbarten estnischen Stämme. Einer Legende nach soll die Flagge entstanden sein, als ein verwundeter Lettischer Krieger in ein weißes Tuch gewickelt wurde und dieses – bis auf den schmalen, weißen Streifen in der Mitte ­– durch das Blut rot eingefärbt wurde.

Erste Hinweise fanden Historiker in der Reimchronik – eine in der Volkssprache in Reimpaarversen verfasste mittelalterliche Geschichtsdarstellung – des Livländischen Ordens. Sie dokumentiert alle wichtigen Ereignisse auf Lettischem Territorium, beginnend bei 1290. 1917 wurde gemäss den historischen Aufzeichnungen die Lettische Flagge entworfen, wie sie bis heute verwendet wird. Der Entwurf stammte von dem Künstler Ansis Cirulis.

Der erste Ministerpräsident Lettlands Kārlis Ulmanis, beschrieb die Bedeutung der beiden Flaggenfarben der Republik Lettlands folgendermaßen: Weiss steht als  Symbol für die Reinheit und die Gerechtigkeit, Rot für das vergossene Blut, welches der Preis war für das Erlangen der Unabhängigkeit. Die spezielle karminrote Farbe ist übrigens sehr ungewöhnlich und einzigartig. Sie wird offiziell als „Lettischrot“ bezeichnet. Ihren Ursprung soll sie von Beeren haben, die die Lettischen Vorfahren sammelten und damit ihrer Flagge den speziell roten Anstrich verliehen.

Zeitweilig wurde das Land von anderen Flaggen repräsentiert. Während des Lettischen Unabhängigkeitskriegs 1918 riefen die Kommunisten kurzzeitig eine unabhängige Lettische Sozialistische Sowjetrepublik. Sie verwendeten eine rote Flagge mit goldenen Initialen. 1920 konnten jedoch Lettische Truppen mit deutscher Hilfe die Kommunisten besiegen. In der Folge wurde bereits ab 1923, mittels Dekret, wieder die alte Flagge verwendet.

1940 wurden die Baltischen Staaten von der Sowjetunion annektiert. Lettland erhielt im Zuge dessen 1953 eine Sowjetflagge mit einem weiß-blauen Wellenmuster, die große Ähnlichkeit mit der Flagge der Estnischen Sowjetrepublik hatte. Die Vorderseite der Flagge zeigte ein Hammer-und-Sichel-Symbol und einen roten Stern. Die alte Flagge Lettlands wurde nur noch symbolisch von den Letten im Exil weiter genutzt. Mit Erlangung der Unabhängigkeit wurden schliesslich die sowjetischen Gesetze, die die Flagge Lettlands für illegal erklärt hatten, für nichtig erklärt und die lettische Flagge wurde am 27. Februar 1990 erneut vom Parlament angenommen. Seit daher repräsentiert sie wieder offiziell die Lettische zwei Millionen Republik.

 

Matthias Thöny, Praktikant bei Liden & Denz in Riga

Avatar

Posted by Matthias Thoeny

My name is Matthias Thoeny and I am from Switzerland. I am studying Business Administration at the University of St. Gallen. My mother tongue is German. I started learning Russian three years ago at university and continued self-studying. Last summer I already spent 7 weeks at Liden & Denz in St. Petersburg and I really enjoyed my stay in this beautiful environment. I started my Internship at Liden & Denz in Moscow in September and now I am working in St. Petersburg. I hope you enjoy reading my blog articles.

Leave a reply