Moderne Kunst im Erarta Museum in St. Petersburg

Moderne Kunst im Erarta Museum in St. Petersburg

Das Erarta Museum enthält die größte Kollektion moderner Kunst in Russland. Aufgrund der eher feuchten Wetterlage, habe ich mich mal auf die Suche nach großartiger Kunst und einem trockenen Ort zum Verweilen gemacht.

Eröffnet im Jahre 2010 gehört das Erarta zwar zu den neueren Museen, erstreckt sich jedoch auf über 10.000 Quadratmeter. Viele der Stücke sind innovativ und aufregend, wobei viele Künstler ganz unterschiedlicher Regionen Russlands mitwirken. Während die meisten Werke aus Gemälden und Skulpturen bestehen, gibt es auch komplette Installationen von immersiv und interaktiv agierenden Einrichtungen.

Ursprünge und historische Bedeutung

Erarta ist historisch gesehen auch sehr interessant, da die russische moderne Kunst etwas anders entstanden ist als in anderen Ländern. Zur Zeit der sowjetischen Ära herrschte nur eine Stilrichtung, die tonangebend in der Kunstwelt war – genannt „sozialer Realismus“. Jegliche neue und eher innovative Kunstformen wurden in die Peripherie gedrängt, sodass viele Menschen entmutigt wurden, zu experimentieren. Darauf folgte, dass manche Artisten illegale Ausstellungen in privaten Räumen oder kleineren Ausstellungshallen organisierten. Erarta enthält viele Werke aus dieser Epoche und einige Räume wurden als Hommage an die kleinen, beengten Räume kuratiert, in denen die Werke damals zuerst in der geheimen Underground-Szene versteckt wurden.

Erarta ist ein Muss für alle Kunstliebhaber hier in St. Petersburg, besonders wenn man sich für moderne Kunst interessiert. Somit habt ihr auch schon eine Idee für die nächsten Regentage!

 

Originaltext verfasst von Elara Shurety, aus dem Englischen von Julia Manoschkin

Leave a reply