Packliste für den Sprachurlaub

01 Juni, 2016

Ich habe mich dazu entschlossen, eine kleine Packliste als Hilfe für den Trip nach Russland zu erstellen, da ich selbst jemand bin, der Hilfen in Form von Checklisten beruhend auf den Erfahrungen anderer sehr gerne nutzt. Da ich leider keine Checkliste gefunden habe, hier mein eigener Vorschlag:

Sonnencreme (zu jeder Jahreszeit)
Die Sonneneinstrahlung kann insbesondere im Frühling und Sommer aufgrund der nördlichen Lage stark sein, gleichzeitig geht oft ein kühler Wind, sodass man den Sonnenbrand erst am Ende des Tages bemerkt. Auch der Winter schützt leider nicht vor Sonnenbrand, da der Schnee hervorragend die UV-Strahlung reflektiert.

Sonnenbrille
Siehe oben, es kann das ganze Jahr über ziemlich hell werden in St. Petersburg.

Mückenschutz
Ab dem Frühling erwachen auch lästige Plagegeister aus dem Winterschlaf.

Warme leichte Jacke, Flies / Softshell
Gerade abends kann es ziemlich schnell ziemlich kalt werden. Auch wenn man tagsüber bequem im T-Shirt unterwegs sein kann, sollte man eine leichte (man muss sie schließlich auch tragen) aber warme Jacke dabei haben, wenn vorhersehbar ist, dass man erst in den Abendstunden wieder zuhause sein wird.

Rucksack / kleine Handtasche
Für Tagesausflüge und die Schule empfiehlt sich ein kleinerer Rucksack, um Jacke, Schulzeug und Kamera zu transportieren. Man sollte aber nie mehr als notwendig mitnehmen: Gelegenheit macht Diebe.
Für Frauen hat sich bewährt, im Alltag aus dem selben Grund nur mit einer kleinen Handtasche unterwegs zu sein.

Foto + ausreichend Batterie, Speicherkarten
St. Petersburg ist wunderschön und verleitet dazu, viel zu fotografieren. Leider sind damit auch schnell alle Speicherkarten voll und die Akkus leer, also Ladegerät nicht vergessen und für ausreichend Speicher sorgen.

Laptop
Oft ein nützlicher Helfer, im Falle eines Praktikums unentbehrlich: Da nicht immer genug Computerarbeitsplätze zur Verfügung stehen und man deutlich flexibler ist, empfiehlt es sich einen Laptop mitzunehmen. So war es mir zum Beispiel möglich, diesen Artikel umgeben von Springbrunnen und zwitschernden Vögeln im Sommergarten (летий сад) zu schreiben.

Handy + Ladegerät
Es empfiehlt sich, gerade wenn man länger hier ist, ein Sim-lockfreies Smartphone und ein Ladegerät mitzunehmen (Powerbank für unterwegs hat sich ebenso sehr bewährt). Reisestecker oder vergleichbares sind nicht nötig, Russland arbeitet mit den selben Steckern und Stromspannungen wie das deutschsprachige Europa. Man kann für wenig Geld vor Ort eine Prepaid-Karte bei den großen Providern erwerben (diese von Deutschland aus zu kaufen kann ich nicht empfehlen, da hohe Versandkosten und oft Probleme), und somit jederzeit auf Karten-Apps, Metro-App, Wörterbuch und vieles mehr zurückgreifen.

Zweithandy
Wenn vorhanden kann es sinnvoll sein, ein zweites Handy mitzunehmen, eine russische Prepaidkarte gibt’s quasi für umsonst an jeder Straßenecke, 3 GB Internettraffic kosten z.B. bei meinem Anbieter 300 Rubel im Monat, inkl. 100 Freiminuten in alle russischen Netze.

Gastgeschenk
In Russland ist es üblich, zu Besuchen oder Ähnlichem ein Gastgeschenk mitzubringen. Gerade bei Leuten, die bei Gastfamilien wohnen, ist das gern gesehen, wenn auch nicht obligat. Vorsichtig sollte man hierbei mit Messern, Uhren, Schals und einigen anderen Gegenständen sein, da diese dem russischen Aberglauben nach Streit oder Tod ins Haus bringen. Vorsichtig sollte man mit Geschenken aus Glas oder Keramik sein: Diese besser nochmal eintüten und ins Handgepäck nehmen, da vieles im Aufgabegepäck zerbrechen kann.

Zahnbürste und –pasta

Trinkflasche
Für Tagesausflüge obligat, insbesondere da man das russische Leitungswasser nicht ungefiltert trinken sollte.

Hausschuhe
In russischen Wohnungen sind Straßenschuhe tabu, oft sind die Russen barfuß unterwegs. Darauf sollte man unbedingt Rücksicht nehmen, für die Verfrorenen unter euch empfehlen sich Hausschuhe.

Schreibzeug / Block + Stifte / Karteikarten
Wer die Sprache lernen möchte und einen Kurs gebucht hat, sollte auch Schreibzeug mitnehmen. Was nahezu unmöglich ist, ist in St. Petersburg Karteikarten zum Vokabellernen zu erwerben. Solltest du also mit Karteikarten lernen, macht es Sinn, diese von Zuhause mitzunehmen.

Medikamente / Reiseapotheke
Russland hat ein großes Netz aus Apotheken, die oft auch 24 h geöffnet haben. Es sind jedoch im Allgemeinen keine importierten Artikel erhältlich und die gewohnten Wirkstoffe nur schwer zu bekommen. Es empfiehlt sich daher eine Reiseapotheke mit den üblichen Medikamenten gegen Schmerzen, Husten, Fieber, Halsschmerzen, Durchfall, Übelkeit etc. mitzunehmen, wer regelmäßig Medikamente nehmen muss, sollte sich von seinem Arzt für die Reisedauer im Heimatland eindecken lassen.

Robuste Schuhe
Die Wege sind weit in Sankt Petersburg. Man legt im Durchschnitt deutlich mehr Kilometer zu Fuß zurück als in Deutschland. Daher sollte man hauptsächlich auf robuste Sportschuhe setzen, in denen man auch mal weiter laufen kann, und die Highheels zuhause lassen oder besonderen Anlässen vorzubehalten.

Regenschirm
Das Wetter kann sehr launisch sein, daher macht es Sinn, immer einen Regenschirm mitzuführen. Ein Knirps hat sich für wasserscheue Mitteleuropäer bewährt, da das Wetter ziemlich unvorhersehbar ist und sich sich teilweise alle 10 Minuten ändert.

Badezeug

Handtuch

Kreditkarte
Vor dem Reiseantritt sollte man unbedingt mit dem Kreditinstitut korrespondieren, und die Reise nach Russland ankündigen, sonst kann es schnell zu einer Sperrung der Karte wegen dem Verdacht einer unbefugten Nutzung kommen. Insbesondere sollte man auch klären, wie die Gebühren für die Abhebung im Ausland sind. Ich habe zunächst beim falschen Automaten Geld abgehoben und mehr Gebühren bezahlt als Geld abgehoben, beim Nachbarautomaten ist die Abhebung umsonst.

Reisepass mit Visum
Ohne Pass keine Ein- oder Ausreise. Unbedingt darauf achten, dass die Gültigkeit des Visums mit den Reisedaten übereinstimmt. Ich persönlich trage auch neben dem Pass immer eine Kopie von Pass, Visum, Registrierung und Einreisebeleg (letztere bekommt man in Russland bei der Einreise bzw. Registrierung durch den Einladenden, unbedingt in der ersten Woche veranlassen) mit mir, um im Falle eines Verlustes irgendetwas in der Hand zu haben.

Evtl. Bargeld
Meist ist die Zahlung mit Kreditkarte möglich, wer jedoch keine Karte hat, sollte sich unbedingt mit Bargeld eindecken. Dieses kann auch vor Ort in Wechselstuben gewechselt werden. Wie viel Bargeld erforderlich ist, hängt dabei sehr vom individuellen Lebensstil ab.

Socken
Am besten sowohl warme als auch leichte Socken einpacken. Das Wetter ändert sich oft mal.

Unterwäsche

T-Shirts

Sweatshirts

Duschgel

Rasierzeug

Damenhygieneartikel

Hosen

Jogginghose für daheim

Sportzeug für Fitnessstudio o.ä.

Gutes aus der Heimat

Solltet ihr auf qualitativ hochwertige Ware bestehen, macht es unter Umständen Sinn, diese aus der Heimat mitzunehmen. Russischer Käse und Speck z.B. kommen geschmacklich und qualitativ nicht an deutsche Ware heran. Auch bei Russen sind diese Waren äußerst beliebt, daher eignen sie sich auch immer wieder als kleine Geschenke o.ä..

Ich hoffe euch bringt diese Liste weiter, selbstverständlich übernehme ich keine Verantwortung wenn euch was fehlt; wenn ihr Ergänzungen habt könnt ihr diese aber jederzeit gerne dem Liden & Denz Team melden.

 

Autor: Florian Kreuzer, aktuell Schüler der Liden & Denz Sprachschulen St. Petersburg

Avatar

Posted by Florian Kreuzer

Hello dear readers, my Name is Florian, I am 28 years old and live in the wonderful city of Munich / Germany. For the next couple of weeks I do an internship as editorial assistant at Liden and Denz in Saint Petersburg, where I study Russian for 5 weeks now. My task during my stay will be to fill the german categories with more contence, so you will read my texts if you follow these categories. In my life at home I work as a paramedic, lecturer of paramedics and flight paramedic in international repatriations and medical evacuations. I will start studying medicine at the university in Munich this fall, and I hope to be able to do a part of the necessary internships also in russian speaking countries. Therefore, I decided to take my holiday making a language course to improve my skills. I will write about facts and fictions about Russia and Pieter as well as events, festivities and what else comes to my mind, furthermore I will translate some of the texts from the english section into german. If you are interested in any specific topic just let me know :) Best, Flo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.