Petersburger Jazz Szene

Die neuen Rhythmen der Jazz Musik für „alle Erscheinungsformen der sexuellen Degeneration“ verantwortlich, so schildert der Schriftsteller Maxim Gorky seine Empörung in der kommunistischen Zeitung Prawda, 1927. Mit ihren ungeheurem Drive, sowie Betonung auf  Improvisation und Selbstentfaltung befand sich die Musik der Dicken von Anfang an in Abweichung von dem in die Zukunft strebenden Arbeiterstaat. Obwohl Jazz seine Wurzeln in der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung hatte, galten Jazz Musikanten überwiegend als Staatsfeinde und Verräter und ihre Musik als Ausdruck des dekadenten Westens.

Jedoch trotz aller Widrigkeiten überlebte die eine pulsierende (Underground) Jazz Szene, die sich in der früheren Chaos und Hoffnung der Malewich and Mayakowski Era etablierte. Menschen wurden von der neuen Musik infiziert und sogar der erbitterte Kampf der Behörden gegen die “Amerikanisierung” der Sowjetgesellschaft schien diese Undergroundbewegung das elementares Bedürfnis der Bevölkerung nach Jazz nicht zurückhalten zu können.

Bald entwickelte sich in den fünfziger Jahren eine Jugendsubkultur, die eine besondere Begeisterung für Swing und die neuen Bebop-Klänge von u.a. Gillespie, Monk und Parker hatte, die sie in Sendungen wie Stimme Amerikas verstohlen hörte. Diese junge Leute nannte man Stilaygi (Siehe: Bugi Na Kostiach http://www.imdb.com/title/tt1239426/?ref_=fn_al_tt_1), junge Jazzfans, die sich auf das exzentrische Ausdrucksmittel stürzten und oft mit der Behörden in Konflikt kamen.

Aber heute befürchten die neuen Jazzfans in der Russischen Föderation kein ahnungsvolles Klopfen der KGB an der Tür und die Petersburger Jazzszene lebt wohl. Während Ihres Aufenthaltes in Petersburg darf man folgende Establishments nicht verpassen.

 

The Hat (Metro: Cherneshewskaja) http://www.inyourpocket.com/russia/st-petersburg/St-Petersburg-Nightlife/jazzblues/The-Hat-Bar_111115v

Dom 7 (Metro: Newskij Prospekt) http://www.tripadvisor.com/Restaurant_Review-g298507-d3896775-Reviews-Dom_7-St_Petersburg_Northwestern_District.html

Neo Jazz club (Metro: Cherneshewskaja) http://www.waytorussia.net/st-petersburg/club/neo-jazz-club-club.html

JFC Jazz Club (Metro: Cherneshewskaja) http://www.waytorussia.net/st-petersburg/club/jfc-jazz-club-club.html

 

NB: Für weitere Infos zum Thema Jazz in der Sowjetunion siehe: S. Frederick Starr: “Red and Hot. The Fate of Jazz in the Soviet Union” Oxford University Press, New York

Leave a reply