Kampfsport auf höchstem Niveau – Russische Meisterschaften im Jiu-Jitsu in Sankt Petersburg

Jiu-Jitsu in Sankt Petersburg

Am kommenden Wochenende – 10.-11. Dezember 2016 finden die Nationalen Meisterschaften im Jiu-Jitsu in Sankt Petersburg im Frunzensky Bezirk (Zagrebskiy Boulevard 28 Kometa – загребский бульвар 28 ск комета) statt. Bei diesem Spektakel treffen Athleten aus ganz Russland in verschiedenen Gewichts- und Altersklassen aufeinander, mit dem Ziel vor Augen ganz oben auf dem Podium zu stehen. In einigen Kategorien wird das kein leichtes Unterfangen sein, wenn man bedenkt, dass amtierende Welt- und Europameister bei diesem herausragenden Turnier mitmischen.

Jiu-Jitsu, in Deutschland als Ju-Jutsu bekannt, ist eine Kampfsportart, die mehrere Kampfelemente aus verschiedenen anderen Kampfsportarten wie Karate, Aikido, Boxen, Judo und Brasilianisches Jiu-Jitsu vereint. Diese Spektrum macht Ju-Jutsu zu einer äußerst vielseitigen Kampfsportart. Im Gegensatz zum Judo oder Boxen spezialisiert man sich hier nicht auf einen Technikbereich sondern auf mehrere und bleibt dabei Generalist.

Neben der klassischen Selbstverteidigung gibt es den Wettkampfsport. Diesem verschreiben sich vor allem Sportler von 9-10 Jahren beginnend bis Anfang 30. Im Wettkampf wenden innerhalb einer maximalen Kampfzeit von 3 Minuten verschiedene Kämpfer Schlag-und Fußtechniken, Wurftechniken sowie Festhalte-, Hebel- und Würgetechniken an. Zur Vermeidung von Verletzungen gilt es, bestimmte Regeln zu beachten. So wird zum Beispiel nur Halbkontakt akzeptiert, Bein- und Fußhebel sind nur eingeschränkt möglich. Treffer zum Gesicht dürfen keineswegs geradlinig und nur mit Leichtkontakt erzielt werden.

Vereinfacht gesagt lässt sich der Ju-Jutsu Wettkampfsport auf die Kombination von Judo und Karate reduzieren. Nur reicht es hier nicht aus, einen einzigen perfekten Wurf an einem Gegner umzusetzen. Vielmehr müssen die Kämpfer mindestens eine saubere Schlag- oder Fußtechnik, eine saubere Wurftechnik und zu guter Letzt eine Festhalte-, Hebel- oder Würgetechnik demonstrieren damit Sie den Kampf vorzeitig gewinnen. Ansonsten zählen die erzielten Punkte am Ende der Kampfzeit.

Da viele Russische Topathleten gleichzeitig Sambo (russisches Judo) trainieren, sind sie weltweit für ihre gefährlichen, blitzschnell durchgeführten Würfe bekannt und gefürchtet. Sie werden höchstwahrscheinlich auch das Kampfgeschehen am Wochenende prägen.

Ein offizielles Poster der Russischen Meisterschaften im Jiu-Jitsu in Sankt Petersburg findet man hier.

Dieser Artikel wurde verfasst von Maxim, Student und Praktikant bei Liden & Denz Sankt Petersburg.

Maxim Germer

Posted by Maxim Germer

Maxim Germer is currently involved as an intern at Liden & Denz in Saint Petersburg. He has been learning Russian for a couple of weeks. Due to the success he noticed during a three weeks stay at the language School Liden and Denz he decided to come back where he is now for three months.

Leave a reply