Russland: Mein Comeback ist garantiert!!!

01 August, 2015

Russland: Mein Comeback ist garantiert!

Ich habe die letzten sechs Monate in Russland verbracht und ich muss sagen, dass es nicht immer so wunderbar einfach war. Russen können super freundlich sein oder eben das absolute Gegenteil. Ich habe mich etwas unwohl am Anfang gefühlt, aber mittlerweile bin ich viel selbstbewusster im Reden geworden und auch die mysteriösen Busse – bekannt als Marschrutkas – machen mir keine Angst mehr.

Einfach nur WOW

St. Petersburg ist eine wirklich schöne Stadt, sehr künstlerisch und hip, mit vielen Freizeitmöglichkeiten und traumhaften Stadtspaziergängen. Mit fünf Millionen Einwohnern ist es eine übersichtliche Großstadt und auch recht sicher, vor allem im Zentrum der Stadt.

Ich bin wirklich dankbar für die Möglichkeit, bei Liden & Denz studieren und arbeiten zu können, ich wünschte nur, ich hätte diese Chance schon früher gehabt. Vor allem all die tollen Kollegen und Mitschüler kennenzulernen, war ein großes Highlight. Ein großes Dankeschön gilt auch den genialen Lehrern der Schule.

Mein Comeback ist garantiert!!!

Was ich gerne vorher gewusst hätte…

Praktische Infos

  • Wenn dein Aufenthalt in Russland über 7 Tage hinaus geht, denke an deine Visumsregistration  (ein Stück unscheinbares Papier) zusätzlich zum Reisepass und der Immigrationskarte. Es wird niemand danach fragen, es ist aber wichtig, dieses Dokument bei Ausreise vorzuzeigen.
  • Beim Packen für SPB dachte ich an sibirische Winterkälte. Meine eisigen Gedanken waren falsch, denn es war eher regnerisch und windig, weshalb ich empfehle, folgendes einzupacken, um „Veterburg“  (Veter bedeutet Wind) zu überleben: warme Mütze, Schal, winddichter Mantel/Jacke und wasserfeste Stiefel.

Sehenswürdigkeiten:

Abgesehen von den typischen Palästen und Museen empfehle ich, folgendes auf deine must-see Liste zu setzen:

  • Neben der Думская (Dumskaya) Partystraße gibt es weitaus mehr Möglichkeiten, die Nächte unvergesslich zu gestalten. Schau dir mal die Bars in diesen Straßen an: Белинского (Belinskovo), Рубинштейна (Rubinshteina), Жуковского (Zhukovskovo), Грибоедова (Griboedova), Маяковская (Mayakovskaya), Садовая (Sadovaya) and Литейный проспект (Liteinyprospekt)
  • Die süßen Szenen der Babushkas, die Gemüse & Co. verkaufen, und Musiker, die beliebte russische Lieder spielen, werden immer im Gedächtnis bleiben – ich habe es genossen, diese beim Spazieren zu beobachten. Zudem ist ein Ausflug auf den Markt Сенной Рынок (Sennoy Rynok) ein Erlebnis (nahe der Sadovaya Ulitsa) sowie der Flohmarkt Удельная (Udelnaya) bei der gleichnamigen Metrostation.
  • Dass deine Reise auch ein kulinarisches Erlebnis wird, steht außer Frage. Russische Restaurants gibt es zu genüge, extravagante Lokale wie Severyanin und Cococo kann ich sehr empfehlen. Wenn du dich traust, in eine echte russische Bar zu treten, dann gibt dir Маяк (Mayak) in der Mayakovskaya das besondere sowjetische Erlebnis – betrunkene Menschen inklusive.
  • Neben der russischen Küche solltest du auf jeden Fall auch die georgische probieren. meiner Meinung nach war Rustaveli das beste, aber es ist wirklich schwer, ein schlechtes in dieser Richtung zu finden. Daneben befindet sich die PMI Bar mit Terrasse, welche eine super Atmosphäre und tollen Ausblick bieten.
  • Кальян (kalyan, narghile) ist mega beliebt in Russland und daher hast du auch so gut wie überall, eine Shisha zu bestellen. Empfehlen kann ich Chaiyni Dom in der Rubinschteina.
  • Die Burger-Szene ist groß in SPB, die jungen Leute stehen ziemlich drauf. Daher habe auch ich einige Spots ausprobiert, so wie Ketchup Burgers oder Biblioteka. Try it!

wp_20150509_040-2

Originaltext von Jessica Carretierro, aus dem Englischen von Julia Manoschkin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.