Schön dich kennenzulernen, St Petersburg!

Der erste Eindruck einer neuen Stadt

Um ehrlich zu sein war ich vor meiner Anreise ziemlich nervös, weil ich nicht genau wusste was mich dort erwarten wird. Neue Stadt, neue Menschen, neue Arbeit – und das noch dazu für einen nicht gerade kurzen Zeitraum. Doch trotzdem war ich positiv eingestellt, da ich bereits kurze Zeit davor einen Eindruck von der russischen Kultur bekommen habe, dank meines dreiwöchigen Aufenthalts in Moskau. Zudem begannen alle Leute, denen ich von meinem geplanten Aufenthalt in St Petersburg erzählte, zu schwärmen, vor allem jene, die die Stadt bereits besucht haben.

Am dritten September war es dann so weit, ich begab mich ins russische Abenteuer und mein Flug landete am späten Nachmittag in St Petersburg. Zugegeben, ich war bereits am Flughafen angenehm überrascht, da die Angestellten perfekt Englisch konnten – was in Moskau nicht der Fall war.

Am Abend bekam ich dank eines russischen Bekannten einen perfekten ersten Eindruck der Stadt. Es ist wirklich atemberaubend, wie schön die Gebäude abends und nachts beleuchtet sind. Ich war von Anfang an vom Ambiente der Stadt begeistert. Wir spazierten zum Hermitage, vorbei an der wunderschönen Auferstehungskirche. Eins war mir sofort klar – Hermitage bei Nacht zu sehen ist ein absolutes Muss für Touristen!

Am nächsten Tag erkundeten wir Hermitage von innen und schlenderten durch das gut besuchte und hoch interessante Museum. Danach besichtigten wir die Atlanten Skulpturen und spazierten die Neva entlang. Einfach toll! Ich schoss auf dem Weg geschätzte 500 Fotos mit meiner Kamera, da ich so viel wie möglich von den großartigen Eindrücken festhalten wollte. Zu guter Letzt besichtigten wir das Aleksandrinsky Theater und die atemberaubende Isaak-Kathedrale. Am Schluss stärkten wir uns in einem netten „Anti-Cafe“ im Dachgeschoss, wo man nicht für die Konsumation, sondern für die Zeit die man dort verbringt, zahlt. Ein gelungener erster Eindruck der Stadt war somit durchaus gewonnen! Ich freue mich schon auf die weitere Menge an Einblicken und Erlebnissen, die ich von Sankt Petersburg im Laufe der Zeit erhalten werde.

Dieser Artikel wurde verfasst von Jessica Pillinger, Studentin und Praktikatin bei Liden & Denz

Avatar

Posted by Jessica Pillinger

Hi guys! My name is Jessica and I am a student from Austria. Currently, I am doing an internship at Liden and Denz, where I work as an Editorial Assistant and create blogs. I really love my time here in Saint Petersburg. Hope you enjoy reading my blogs! xoxo

Leave a reply