Typische Wohnungen in Russland

27 September, 2021

Typische Wohnungen in Russland

Wenn man in Westeuropa oder Amerika lebt, kann es einen überraschen, wie wenig Häuser es in russischen Städten gibt. Im Vereinigten Königreich leben die meisten Familien in Häusern (selbst in Grossstädten), während die Moskauer fast ausschliesslich in Wohnungen leben (mit Ausnahme von Sommerhäusern, bekannt als «Dachas»).

Der Ursprung der traditionellen russischen Wohnungen

Die Wohnblöcke, die du wahrscheinlich auf deiner Fahrt nach Moskau gesehen hast, stammen noch aus der Sowjetzeit. Die Sowjetunion hielt den «persönlichen Raum» für antirevolutionär und wollte daher alle Wohnungen in Russland gleich gestalten. Dies zu erreichen war allerdings schwierig, weshalb der Umfang der Wohnungen je nach ihrer Entstehungszeit sehr unterschiedlich ist.

Nach der Revolution wurden die Wohnungen der Aristokraten von der Regierung beschlagnahmt und in kommunale Mehrfamilienhäuser aufgeteilt. Doch damit war die Wohnungsknappheit nicht behoben, weshalb Stalin ein Programm zum Bau weiterer «Kommunalki» initiierte. In diesen Wohnungen hatten die Familien zwar getrennte Schlafzimmer, aber Bad, Toilette und Küche wurden gemeinschaftlich genutzt.

Nach Stalins Tod begann die Kruschtschow-Ära, in der die Regierung stattdessen Einfamilienwohnungen zur Verfügung stellte (so genannte «Kruschtschowkis»). Das rasche Bautempo hatte jedoch zur Folge, dass die neuen Wohnungen in der Regel relativ klein waren.

Leben in einem Kruschtschowki

Die Russen definieren Häuser in der Regel nach der Anzahl der Zimmer und zählen die Küche oder das Bad nicht dazu. Da die Wohnungen relativ klein sind, sind Russen sehr geschickt darin, den wenigen verfügbaren Platz zu nutzen. Traditionellerweise wurden die Wohnungen ohne Wohnzimmer gebaut; die Schlafzimmer konnten aber vielseitig genutzt werden und sogar als Esszimmer dienen (obwohl es in der Küche üblich ist, einen kleinen Tisch aufzustellen). Das Badezimmer besteht in der Regel aus zwei Räumen; in einem davon befindet sich die Toilette (manchmal mit einem Waschbecken) und im anderen findet man die Badewanne/Dusche (auch manchmal samt Waschbeken).

In älteren Wohnblöcken wird das Heizungssystem üblicherweise von der Regierung kontrolliert. Die Heizung wird vom späten Herbst bis zum späten Frühling eingeschaltet, aber im Sommer wird das Warmwasser für drei Wochen abgestellt, damit die Leitungen repariert werden können. Modernere und wohlhabendere Wohnungen verfügen oft über ein eigenes Heizsystem, womit sich die unangenehme Zeit des kalten Duschens vermeiden lässt.

Moderne russische Häuser

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurden viele Menschen Eigentümer ihrer Wohnungen. Inzwischen gibt es auch ein breiteres Angebot an Wohnungen/Häuser auf dem Markt, welches von sehr einfach bis sehr exklusiv variiert. Der Besitz eines eigenen Hauses ist zwar für viele ein Traum, aber wegen der hohen Hypothekarkosten und der ständig steigenden Nachfrage bleibt es oft nicht mehr als das: ein Traum.

Posted by Fabio Reyes

Здравствуй! My name is Fabio and I study Applied Linguistics at the Zurich University of Applied Sciences in Switzerland. I am currently interning and studying Russian at Liden & Denz St. Petersburg, which is why I will be keeping you up to date with blogs related to Russia for the next 12 weeks. Stay tuned 😉!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.