Russische Verhaltensregeln – Do’s & Don’ts bei einer Reise nach Russland

24 September, 2021

Russische Verhaltensregeln – Do’s & Don’ts bei einer Reise nach Russland

Die russische Gesellschaft zeichnet sich durch alte Traditionen und Gewohnheiten aus. Die russische Bevölkerung ist sehr kulturell geprägt und erkennt daher leicht fremde Kulturen. Manchmal können diese fremden Verhaltensweisen von den Russen allerdings auch als beleidigend empfunden werden. Wenn du also einen Aufenthalt in Russland ohne jegliche Peinlichkeiten erleben möchtest, solltest du dich mit den Tischmanieren, russischen Gesten und Traditionen auseinandersetzen.

In meinem folgenden Blogpost habe ich einige Do’s & Don’ts für einen Besuch in Russland zusammengestellt. Starten wir zunächst mit den Do’s!

Geschenke für deine russischen Gastgeber mitbringen

Wenn Russen dich zu sich nach Hause einladen, solltest du immer ein kleines Geschenk mitbringen; andernfalls wird dies als unhöflich angesehen. Es kommt nicht darauf an, was es ist: Blumen, eine Flasche Wein oder ein Kuchen – Hauptsache, du kommst nicht mit leeren Händen. Falls du aber vor hast, Blumen mitzubringen, dann bringe sie immer in ungerader Zahl mit, denn gerade Zahlen sind üblicherweise für Beerdigungen gedacht.

Speisen bei russischen Familien

Ein russischer Gastgeber wird immer mehr Essen auf den Tisch stellen, als ein vernünftiger Mensch essen kann; damit will er dem Gast zeigen, dass er so viel essen darf, wie er möchte. Beginne erst dann zu essen, wenn dein Gastgeber anfängt. Auch solltest du deine Hände immer sichtbar lassen und deine Ellbogen nicht auf den Tisch legen. Wenn du fertig gegessen hast, räume nicht gleich den ganzen Teller ab, denn sonst denkt dein Gastgeber, dass er dir nicht genug zu essen gegeben hat. Die Russen werden dir oft anbieten, deinen Teller nachzufüllen. In diesem Fall solltest du höflich ablehnen und dem Koch bzw. Gastgeber ein Kompliment für das gute und sättigende Essen machen. Zu guter Letzt: Bleib am Tisch sitzen, bis dein Gastgeber dich bittet, aufzustehen.

Respektiere immer die russische Babuschki

In Russland werden ältere Leute sehr respektiert. Wenn eine ältere Dame im öffentlichen Verkehrsmittel dich bittet, ihr beim Tragen ihrer Tasche zu helfen, dann tu es. Auch der Verzicht auf einen Sitzplatz im Zug oder Bus für ältere Menschen ist ein Zeichen des Respekts.

Nachdem du nun die wichtigsten “Do’s” kennst, schauen wir uns doch mal die “Don’ts” genauer an.

Bitte kommt rein und nehmt Platz … aber zieht eure Schuhe aus!

Diese Regel ist in Russland und Asien weit verbreitet. In einem durchschnittlichen russischen Haushalt gibt es viele teure Teppiche auf dem Boden und sogar an den Wänden. Wenn du ein fremdes Haus betrittst, solltest du sofort deine Schuhe ausziehen, um nicht unhöflich zu sein. Wahrscheinlich wird dir dein Gastgeber ein Paar Hausschuhe anbieten.

Fremde nicht einfach grundlos anlächeln

Russen lächeln nur in der Familie, mit Freunden und bei der Arbeit, aber Fremde lächeln sie nicht einfach so an. Die Russen haben ein Sprichwort: “Wer ohne Grund lächelt, der ist ein Trottel”. Wenn du also in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder beim Einkaufen in Moskau jemanden anlächelst, erwarte nicht, dass man dich zurücklächeln wird.

Niemals mit Handschuhen Hände schütteln

Dies wird als äusserst unhöflich angesehen. Deshalb solltest du deine Handschuhe unbedingt ausziehen, bevor du jemandem die Hand schüttelst. Eine andere Tradition, oder besser gesagt, ein anderer Aberglaube, ist es, niemals über eine Schwelle hinweg die Hand zu schütteln; die Russen sehen dies als eine Art Unglücksfaktor, der zu Streitigkeiten zwischen den Beteiligten führen kann.

***

Wenn man in ein anderes Land reist ist es immer wichtig, sich über bestimmte Gewohnheiten und Traditionen zu informieren, um nicht versehentlich unhöflich zu sein. Hoffentlich hilft dir diese kleine Do’s and Don’ts-Liste dabei, nicht so schnell als Ausländer erkannt zu werden und Situationen zu vermeiden, die von Einheimischen als unhöflich angesehen werden könnten.
Zu guter Letzt, aber wahrscheinlich das wichtigste Don’t: Lehne niemals, absolut niemals Wodka ab!

Vodka

Posted by Fabio Reyes

Здравствуй! My name is Fabio and I study Applied Linguistics at the Zurich University of Applied Sciences in Switzerland. I am currently interning and studying Russian at Liden & Denz St. Petersburg, which is why I will be keeping you up to date with blogs related to Russia for the next 12 weeks. Stay tuned 😉!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.