Winter in St. Petersburg

Winter in St. Petersburg

Winter in St. Petersburg

Momentan gibt das Klima hier in St. Petersburg wieder viel zu sprechen. Es beginnt langsam aber sicher Winter zu werden und die Temperaturen fallen. Es ist bereits kalt aber doch noch nicht so kalt, dass ich die dicke Winterjacke hervornehmen musste. Das Schlimmste ist der fiese Wind, der einem erbarmungslos um die Ohren pfeift und scheinbar durch alle Kleider durchdringt. Ein Schal ist ein absolutes Muss.

Ich versuche mich nachfolgend einmal als Meteorologe und möchte genauer auf die Wetterverhältnisse in St. Petersburg eingehen. Petersburg liegt fast genau auf dem 60 Breitengrad und ist damit die nördlichste Millionenstadt der Welt. Im Winter kann man sogar Nordlichter bestaunen, allerdings sollte man sich dazu vom Stadtzentrum entfernen. Die Stadt liegt im Einflussgebiet der Ostsee. Dieses maritime Klima äussert sich vor allem in der hohen Luftfeuchtigkeit, die selten unter 80% liegt. Das lässt einem den Winter umso kälter vorkommen als beispielsweise in Moskau. Er dauert von November bis März. Normalerweise liegen die Durchschnittstemperaturen bei minus 8 Grad. Die kältesten und schneereichsten Monate sind üblicherweise der Januar und Februar. Da kann das Thermometer durchaus auf bis zu minus 20 Grad fallen.

Die Bewohner Petersburgs lassen sich von dem erfrischenden Klima allerdings nicht die Laune verderben. Es gibt zahlreiche Winteraktivitäten für Jung und Alt. Schlittschuhlaufen ist ein Klassiker. Dies kann man an diversen Orten in der Stadt machen. Ob auf dem See oder in einem der vielen Parks. Skifahren wird etwas schwierig ohne Gefälle, aber wie wäre mal mit Eisfischen? Der Winter in Petersburg ist definitiv alles andere als langweilig. In dieser Zeit werden schliesslich einige der grossen Feste wie Weihnachten und Neujahr gefeiert. Im Winter ist Petersburg schneebedeckt. Die Flüsse sind gefroren und die Strassen eisig und rutschig. Der Schnee schluckt den Grossteil des Lärms dieser riesigen Stadt und verleiht ihr dadurch eine ganz besondere Atmosphäre. Eine einzigartige Stimmung.

Zum Schluss natürlich noch eine Wetterprognose. Oft fragen die Studenten bei Liden & Denz – inklusive mir – wann es denn in Petersburg anfängt zu schneien. Soweit ist es noch nicht, aber gegen Ende November fallen normalerweise die ersten Schneeflocken. Für die nächsten Wochen sehen die Prognosen Temperaturen um die 4 Grad tagsüber und 0 Grad nachts vor. Auch wenn es wolkig bleiben wird, sind die Wahrscheinlichkeiten für Niederschlag eher gering. Diejenigen, die also den Winter hier in Petersburg erleben sollten durchaus einige warme Kleider besorgen. Schliesslich gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung!

 

Matthias Thöny, Praktikant bei Liden & Denz in St. Petersburg

Avatar

Posted by Matthias Thoeny

My name is Matthias Thoeny and I am from Switzerland. I am studying Business Administration at the University of St. Gallen. My mother tongue is German. I started learning Russian three years ago at university and continued self-studying. Last summer I already spent 7 weeks at Liden & Denz in St. Petersburg and I really enjoyed my stay in this beautiful environment. I started my Internship at Liden & Denz in Moscow in September and now I am working in St. Petersburg. I hope you enjoy reading my blog articles.

Leave a reply